Tobias KleeTobias Klee

Tobias Klee

Im zarten Alter von vier Jahren verliebte sich Tobias Klee während eines Kirmesbesuches in eine Blechtrommel und keine zwei Jahre später erhielt er seine erste Unterrichtsstunde in rhythmischer Früherziehung. Selbstverständlich gehörte die obligatorische Schulband genau so zu seiner musikalischen Lehrzeit, wie das Belegen von Workshops und Intensivkursen und das Gründen diverser Bands.

Ein klassisches Studium als Lehrer hielt ihn nicht davon ab, mit der Musik weiter zu machen.
Ganz im Gegenteil: Zwischenzeitlich ist er Mitglied der Landesfachkonferenz und Vorsitzender der Lehrplankommission "Musik in der Grundschule" (Saarland).
Zudem arbeitet er als Percussion-Lehrer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ist als Referent zur Rhythmuspädagogik für die Lehrerfortbildungsinstitute ILF und LPM in Zusammenarbeit mit dem VDS tätig und ist als begeisterter Schlagzeuger in verschiedenen musikalischen Projekten sowohl live als auch im Studio zu hören.             

Von Tobias Klee liegen bisher auch zwei Buchveröffentlichungen ("Rhythm in a Box", BVK-Verlag und "Bumm!, Klack!, Tsch! -Rhythmus kreativ", Verlag an der Ruhr) und ein Gastbeitrag ("Rhythmus!", Conbrio-Verlag) vor.

Nach oben

Steckbrief

Tätigkeit

Lehrer, Schlagzeuger und Cajonist, Buchautor, Mitglied der LFK und Vorsitzender der LPK "Musik in der Grundschule" (Saarland), Referent bei LPM und ILF

Warum Schlagwerk?

…Schlagwerk ist für mich die natürlichste, ursprünglichste und flexibelste Art zu trommeln. Das Spielen auf der Cajon bietet mir z.B. gerade in meinem Beruf als Lehrer im Unterricht die Möglichkeit den Schülern "Rhythmus" kreativ erfahrbar, direkt spürbar zu machen und so ganzheitlich zu begreifen.

Lieblingsinstrument?

In der Schule und auf Workshops: Cajon la Perù, 2 in One, HipBox, Wooden Bongos, Cajinto und div. Kleinpercussion (Claves, Shaker,…)                                                         
Auf der Bühne: 2 in One, Cajon la Perù, Booster-Set (ergänzt mit versch. Cymbals und dem Roland SPDs), div. Kleinpercussion, je nach Gig

Stilrichtung

Vom "Klassenhit" in der Schule bis zu aktuellen R&B- und Soul-Nummern; über Akustik-Rock & Pop bis tradit. Latin-Grooves (Samba, Bossa,…) und Flamenco (Buleria, Rumba,…)

Bands

"Taconeo", "Feinkost!", "Soulful-Christmas", "Schlagfertig", "Magic Voices unplugged" und viele weitere Projekte

Microfonierung

Für meine Cajons ( Cajon "2 in One" & Cajon la Peru (Wurzelholzf.) verwende ich zwei verschiedene Mikro-Setups.
A) JTS- CX-508 condenser oder AKG D 11am Schalloch (Klemmmikrofon mit "Schwanenhals") - das sogt live für ein gutes Durchsetzungsvermögen - auch auf größeren Bühnen und
b) im Studio verwende ich Neumann TLM- 103 und Grenzflächenmikrofon Audiotechnica AT-871-R, wobei das Neumann je nach Verfügbarkeit vorne und/oder hinten & das Grenzflächenmikro  vorne angeordnet ist.


Nach oben

Künstler spieltKünstler spielt

 
CP4011 Zebrano
Zebrano
zum Produkt

zum Produkt

 
 
 
CP4019 Cosmic
Cosmic
zum Produkt

zum Produkt

 
 
 
WBM 100 Wooden Bongos
Wooden Bongos WBM 100
zum Produkt

zum Produkt